Arbeiten bei ZOLLERN

In einem guten Arbeitsumfeld seinen Weg gehen – sich entwickeln, Chancen nutzen und zum Erfolg des Unternehmens beitragen – »Arbeiten bei ZOLLERN« ist vielfältig, anspruchsvoll und zukunftsorientiert.

 

Statements Mitarbeiter

»Seit meiner Ausbildung bei Zollern habe ich mich stetig weiterqualifiziert und leite heute ein großartiges Team, das hauptsächlich an Sonderprojekten arbeitet. Mit unserem Getriebe haben wir ein spannendes Produkt, das mich nach wie vor begeistert. Ich stehe viel im Kundenkontakt, es ist wichtig, die Anforderungen und das Umfeld ganz genau zu kennen, in dem sich das Produkt später befindet. Wenn Prototypen zum Erfolg werden, dann ist das jedes Mal ein motivierendes Gefühl.«

»Ich leitete im portugiesischen Zollern-Werk Entwicklungsprojekte im Bereich Feinguss und bekam eine Stelle als Produktingenieur im Stammwerk in Deutschland angeboten. Von der wunderschönen Gegend war ich sofort begeistert und natürlich auch von der Chance, als junger Ingenieur in einem Hochtechnologieland zu arbeiten. Mein Wechsel verlief sehr erfolgreich, was ich auch der offenen und unterstützenden Art der neuen Kollegen verdanke. Ich genieße viel Vertrauen und Entscheidungsfreiheit. Neue Ideen zu entwickeln, Lösungen zu erarbeiten, unterschiedliche Kundenanforderungen umzusetzen und täglich neuen Herausforderungen zu begegnen – das macht meine Arbeit spannend und abwechslungsreich.«

»Bei meiner Tätigkeit im Vertrieb schätze ich den guten Kontakt zu Kunden und auch zu internen Ansprechpartnern. Wir sind bei ZOLLERN sehr breit aufgestellt, so kann ich Kunden auch dann weiterhelfen, wenn wir in unserem Bereich nicht über den passenden Herstellungsprozess oder den gewünschten Werkstoff verfügen. In unserem Geschäftsfeld pflegen wir einen sehr persönlichen, fast schon familiären Umgang. Junge Mitarbeiter bekommen eine Chance, sie können ihre Ideen einbringen und werden von den erfahrenen Kollegen unterstützt.«

»Als Servicetechniker bin ich weltweit unterwegs. Ich lerne fremde Länder kennen und komme viel mit neuen Menschen zusammen. Unsere Anlagen, die beim Kunden vor Ort installiert, repariert oder gewartet werden sind Sondermaschinen – jede ist anders. Hier kann ich mein ganzes bei Zollern erlerntes Wissen einsetzen. Die Arbeit erfordert auch viel Eigenverantwortung – was mir sehr gut gefällt. Genau wie das kollegiale Miteinander – jeder hilft jedem – es herrscht ein guter Teamgeist.«

„Ich habe bei Zollern als Prozessingenieurin begonnen und leite heute die Qualitätssicherung im Geschäftsfeld Stahlprofile. Wir überwachen die Qualität der Profile, die kundenspezifische Anforderungen erfüllen müssen. Sollte es Qualitätsabweichungen geben, leiten wir zusammen mit der Fertigung schnell Gegenmaßnahmen ein. Besonders gefällt mir, dass hier jeder Tag anders ist und ich mit meinem Team unterschiedliche Herausforderungen meistern kann. Der Kontakt zu den Kunden, Mitarbeitern und Kollegen ist mir sehr wichtig. Durch die flexiblen Arbeitszeiten bleibt mir auch genügend Freiraum für meine Familie.“